Die SGK

Die Schweizerische Gesellschaft für Korrosionsschutz wurde 1923 gegründet. Die SGK bezweckt die Förderung des Korrosionsschutzes im technischen und wissenschaftlichen Bereich. Präsident des Vereins ist Prof. Dr. Ueli Angst, Institut für Baustoffe, ETH Zürich. Die SGK ist ein neutraler, nicht gewinnorientierter Verein.

Leitbild

Die SGK ist das anerkannte Kompetenzzentrum und Netzwerk in Fragen des Korrosionsschutzes.

Sie unterstützt ihre Mitglieder und Kunden unter Einbezug der Erfahrungswerte aus mehreren Jahrzehnten Arbeit an der Spitze der angewandten Korrosionsforschung.
Sie fördert das Korrosionswissen ihrer Mitglieder und vertritt deren Interessen in nationalen und internationalen Gremien.
Die SGK sichert mit ihrem QM-System nach ISO 9001 die hohe Qualität ihrer Dienstleistungen und die Zufriedenheit der Kunden. Jeder Mitarbeiter trägt mit seiner Verantwortung zur ständigen Verbesserung des Managementsystems der langfristigen Unternehmensentwicklung und der Aufrechterhaltung unseres Qualitätsbewusstseins bei.

Ziele

Die SGK setzt sich ein für:
- einen wirtschaftlichen, sicheren und umweltverträglichen Korrosionsschutz
- die Bereitstellung des neusten Standes an Fachwissen
- die Aus- und Weiterbildung auf dem Gebiet des Korrosionsschutzes
- den Technologietransfer in die Praxis

Arbeitsgebiete und Tätigkeiten

Das interdisziplinäre Team der SGK verfügt über ein breites Wissen und eine grosse Erfahrung auf dem Gebiet des Korrosionsschutzes. Messtechnische Untersuchungen, Entwicklung neuer Methoden und Grundlagenforschung unter Einbezug der Anforderungen der Industrie sind unsere Stärke. 

Erfahrung

Die Schweizerische Gesellschaft für Korrosionsschutz ist seit über 85 Jahren an der Spitze der Korrosionstechnologie. Ihre Unabhängigkeit und Neutralität gewährleistet eine objektive und effiziente Arbeitsweise. Die SGK verfügt über Spezialkenntnisse bei der Analyse von Korrosionsproblemen und der Ausarbeitung von Schutzmassnahmen. Unser Wissen, unser Labor, unsere Messtechnik und -methodik sind die Mittel im Einsatz zur Erhaltung Ihrer Bauwerke und Anlagen.

Mitgliedschaft

Die SGK bezweckt die Förderung des Korrosionsschutzes unter ihren Mitgliedern im technischen und wissenschaftlichen Bereich. Die SGK unterstützt die Mitglieder, fördert deren Korrosionswissen, erbringt Dienstleistungen und vertritt deren Interessen in internationalen Gremien.

Mitglied der SGK kann werden, wer an Fragen der Korrosion interessiert ist oder im Bereich des Korrosionsschutzes tätig ist.

Es gibt folgende Mitgliederkategorien:

  • Einzelmitglieder: Natürliche Personen, die in Fragen des Korrosionsschutzes keine eigenen Geschäftsinteressen vertreten.
  • Kollektivmitglieder: Verbände, Unternehmen, Organisationen, Bildungsstätten, ferner Körperschaften des öffentlichen Rechts sowie deren Verwaltungseinheiten, die in Fragen des Korrosionsschutzes keine eigenen Geschäftsinteressen vertreten.
  • Expertenmitglieder: Hersteller, Ingenieurbüros und dergleichen, die in Fragen des Korrosionsschutzes eigene Geschäftsinteressen vertreten.
  • Expertenmitglieder haben kein Stimmrecht in der Generalversammlung und können nicht in den Vorstand gewählt werden. Expertenmitglieder können in der Korrosionskommission und deren Arbeitsgruppen bei der Erarbeitung von Richtlinien mitwirken. Über die Aufnahme neuer Mitglieder entscheidet die Generalversammlung auf Antrag des Vorstandes.